plus minus gleich gb de

Prüfung nach BGV A3

E-Mail Drucken PDF

Wieso sollen die Informationen aus der jährlichen Prüfung der ortsveränderlichen Betriebsmittel nicht in die Inventur mit einfließen?

Diese Informationen über den Bestand fallen schon bei der Registrierung der zu testenden Betriebsmittel an:
Es werden alle Geräte überprüft, die nicht fest am Netz, sondern mittels Stecker an einer Steckdose angeschlossen sind.
Zum Beispiel:

  • Computer
  • Steckdosenleisten
  • Kühlschränke
  • Handbohrmaschinen
  • usw.

Die Registrierung umfasst zunächst die Sichtung der Betriebsmittel. Im Anschluss kommt es zur digitalen Aufnahme der Gerätedaten. Die Registrierung endet mit der Kennzeichnung der Betriebsmittel.

Erstprüfung nach BGV A3 §5:
Die Betriebsmittel sind vor der ersten Inbetriebnahme auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen.
Ausnahme: Dem Unternehmer wird vom Hersteller bestätigt, dass die el. Betriebsmittel den Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschriften entsprechen (Konformitätskennzeichnung).

Wiederholungsprüfung nach BGV A3 §5:
Die Betriebsmittel sind

  • in bestimmten Zeitabständen
  • nach einer Änderung
  • nach einer Instandsetzung
  • auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen.

Verwaltung
Verwaltung der geprüften Betriebsmittel über eine softwaregestützte Datenbank

  • Generierung und Vergabe des Barcodes
  • Prüfprotokollerstellung
  • Übersicht über den Zeitpunkt der Wiederholungsprüfung
  • Erstellung von Mängellisten
  • Zuordnung der Geräte zu Kostenstellen/Abteilungen

Abschließend stellen wir Ihnen schriftliche Informationen in Form von

  • Prüfterminen an die Kostenstellenverantwortlichen
  • abgeschl. Prüflisten an die Kostenstellenverantwortlichen
  • Fertigmeldungen inkl. Auswertung je Kostenstelle/Abteilung

zur Verfügung.


Regelmäßige Prüfungen sind in Gewerbebetrieben gesetzlich vorgeschrieben. Laut den Unfallverhütungsvorschriften müssen

  • mindestens alle vier Jahre elektrische Anlagen und ortsfeste Geräte
  • mindestens alle 6 Monate ortsveränderliche Geräte

geprüft werden.

Der Inhaber eines Betriebes muss im Zweifelsfall den einwandfreien Zustand der elektrischen Anlagen gegenüber den zuständigen Behörden nachweisen können.
Seien Sie sich als Geschäftsführer und/oder Betriebsinhaber ihrer Verantwortung ihren Angestellten und Kollegen gegenüber bewusst! Sicherheit sollte oberste Priorität genießen.


Bei Interesse zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Unser Ansprechpartner für Sie:
Herr Markus Grude

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 17. Februar 2015 um 14:24 Uhr